Am vergangenen Sonntag wurde in Neustadt i.H. die Kreiseinzelmeisterschaft im Judo ausgetragen.

Aus dem gesamten Kreis reisten die Kämpfer aus allen Altersklassen an. Das besondere an dieser Meisterschaft ist, dass von den Anfängern bis zu den „Profis“ alle antreten können.

Der PSV-Eutin reiste mit einem starken Team von 15 Kämpfern an. Morgens um Neun Uhr mussten die jüngsten Mädchen auf die Waage. Ab dann ging es im halben Stunden Takt für die Jungs und dann für die Judoka ab 12 Jahren weiter.

Die Mädchen bewiesen das auch sie Kämpfen können. Es traten 4 Mädchen an und drei; Marie Lichterfeld, Julia Lejeune und Josephin Evers, holten sich mit herausragenden Leistungen den Titel. Besonders für Josephin war es ein toller Erfolg, da sie mit dem weißen Gürtel bewiesen hat, dass die Gürtelfarbe nicht alles ist.

Bei den Jungs holten sich im weiteren Turnierverlauf noch Luca Kasch, Bjarne Kasch, Artur Ritter, Tim Vitense und Alexander Hering den begehrten Meistertitel.

Aber auch die anderen haben super Leistungen gezeigt. Dort war die Konkurrenz dann leider stärker,was dem Spaß keinen Abbruch nahm. Für Leo war es die erste Meisterschaft und er hat sich mit seinem dritten Platz seinen ersten Pokal erkämpft. „Ich werde auf jeden Fall weiter machen“, freute er sich.

Über ihren Vize- Titel freuten sich Marina Lichterfeld, Christian Lichterfeld und Rudolf Dederer.

Die weiteren dritten Plätze erkämpften sich Niklas Lunau, Niss Behrend und Andreas Lichterfeld.

Die mit gefahrenen Trainer Franziska Weiß, Susanne Pahl und Christoph Stahl freuten sich über die tolle Leistung ihrer Schützlinge. „Es bringt immer Spaß bei solchen Meisterschaften den Kindern zur Seite zu stehen und die nervösen Eltern zu beruhigen“, merkt Christoph mit einem Augenzwinkern an. „Die Entwicklung der Kinder von Kampf zu Kampf ist bemerkenswert“, stimmt Franziska ihrem Trainerkollegen zu.