Wie gewohnt fanden am ersten Sonntag im Februar die Vereinsmeisterschaften der Schwimmsparte des PSV Eutin statt.

62 große und kleine Schwimmer fanden sich am 4. Februar 2019 im Kirsten-Bruhn-Bad in Eutin ein.

Je nach Leistung und Alter konnte aus drei Wettkämpfen gewählt werden:

Es gab den Erstlingsdreikampf, der aus drei 25-Meter-Strecken (Bauchlage, Freistil, Beine) bestand, den Nachwuchsdreikampf, bei dem eine 50-Meter und eine 100-Meter-Strecke in zwei unterschiedlichen Disziplinen und eine 50-Meter-Beine-Strecke geschwommen werde musste, und als „Königsdisziplin“ den Meisterschaftsvierkampf, der wie der Nachwuchsdreikampf gestaltet ist, aber es kommt noch zusätzlich die 100-Meter-Lagenstrecke dazu.

Die erzielten Zeiten werden dann in Punkte umgerechnet, so dass sich ein Gesamtsieger (Vereinsmeister) und die Sieger für die jeweiligen Wettkämpfe in den Jahrgangsgruppen ergeben.

Für viele Kinder war es der erste Wettkampf, in dem sie ihre erlernten Fähigkeiten im Wettkampf präsentieren konnten.

Viele Eltern fanden sich in der Schwimmhalle ein und unterstützten die Schwimmer durch lautstarke Anfeuerungsrufe und auch durch die eine oder andere Kuchenspende zur Stärkung zwischendurch.

 

Bei der Entscheidung zum Titel des Vereinsmeisters 2019 gab es sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, das letztendlich Ella Liepe und Jan-Malte Jungfer für sich entscheiden konnten.

 

Neben den routinierten Wettkampfschwimmern waren auch viele Schwimmer am Start, die hier ihre erste Wettkampferfahrung sammeln konnten.

Besonderen Spaß machte es den „Erstlingen“, die mit viel Erfolg und Einsatz ihren Wettkampf meisterten.

 

Natürlich gab es auch wieder die Familienstaffeln, bei denen mindestens zwei Generationen vertreten sein müssen. Acht Familien gingen dieses Jahr an den Start. Sieger wurde die Familie Jungfer, gefolgt von der Familie Plewa und der Familie Bergmann.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Meisterschaftsvierkampf:

Goldmedaillengewinner (männlich): Matthias Faber (1976), Jan-Malte Jungfer (2001), Tom Bergmann (2002), Tim Niklas Jungfer (2006), Erik Ohm (2008), Titus Reuter (2009)

Goldmedaillengewinner (weiblich): Christina Buchwald (1987), Ella Liepe (2002), Ailina Thun (2006), Josephine Stuhr (2007), Jette Bloeck (2009), Marit Faber (2010)

 

Nachwuchsdreikampf:

Goldmedaillengewinner (männlich): Ben Weissenfeld (2006), Julius von Hofe (2007), Rokas Ohlf (2009), Felix von Hofe (2010)

Goldmedaillengewinner (weiblich): Elina Hakobian (2006), Linda Langmaack (2007), Jona Unterste (2009), Faye Kruse (2010), Jule Scherbath (2011)

 

Erstlingsdreikampf:

Goldmedaillengewinner (männlich): Ole Woller (2010), Bruno Woller (2012)

Goldmedaillengewinner (weiblich): Eleni Dittmer (2010), Stella Meredith (2011), Tabea Wätzig (2012)