Nane Maaß meldet sich mit DM Norm über 400m eindrucksvoll zurück

Nane läuft in Ihrem ersten „400m Outdoor“ Rennen in dieser Saison hervorragende 57,66 Sek und unterbietet die DM Norm von 59,00 Sek klar. Im Februar erkrankte Nane Maaß am Pfeiffersche Drüsenfieber, in Anschluss folgte der „Lockdown“ und hinderte die junge Langsprinterin fast 12 Wochen dran, ein regelmäßiges Training durchzuführen. Eigentlich wollten wir uns nur auf die 200m konzentrieren, da bei Nane das gesamte Grundlagentraining ausfiel, so Trainer Michael Wormeck. Aber die junge und ehrgeizige Athletin zeigte bereits nach 7 Wochen im Training so gute Ausdauerwerte, dass man sich dazu entschloss, einen Versuch über die 400m zu wagen. Der Versuch klappte und die Zeit bedeutet aktuell Platz 10 in der aktuellen Bestenliste des DLV bei der weiblichen Jugend U18. Für die Deutschen Meisterschaften der Jugend Anfang September werden aufgrund der Corona Pandemie bzw. des Hygienekonzept des DLV nur 24 Plätze über die 400m vergeben. 

Auch bei Christian Anderson wird es von Rennen zu Rennen besser, im Vorlauf über die 100m steigerte er seine Saisonbestleistung auf 11,38 Sek, im Endlauf folgten dann 11,28 Sek. So richtig rund fühlen sich die Läufe immer noch nicht an, umso schöner, dass sie trotzdem schnell sind, so Christian Anderson. Hannes Behrens konnte seine Bestleistung über die 100m bei der männlichen Jugend U18 auf gute 11,76 Sek steigern.

Über die lange Sprintstrecke (200m) konnten beide PSV Athletin Ihre Saisonbestleistungen nicht unterbieten. Bei Christian der bereits zwei 100m Läufe in den Beinen hatte, konnte man die Müdigkeit feststellen, am Ende blieb die Uhr bei 22,89 Sek stehen. Für Hannes Behrens blieb die Uhr bei 23,49 Sek stehen, welches am Ende den dritten Platz bei der U18 bedeutete.

2020-08-08T15:58:32+02:00 8. August 2020|