Vom Polizei-SV Eutin starteten drei Triathleten beim Hachede Triathlon in Geesthacht. Der erste Start war um 9 Uhr für den Sprinttriathlon (750m-20km-5km). Bei 11°C Aussentemperatur ging es in die 20°C warmen Fluten. Die Startlinie bildete die Brücke über den Nebenarm der Elbe. Zügig verlief der Wechsel vom Schwimmen zum Radfahren auf der geraden 10km Wendepunktstrecke entlang der Elbe. Das Teilnehmerfeld immer wieder im Blick taten die Triathleten ihr Bestes und kamen mit kontinuierlicher Leistung zum Wechsel auf die Laufstrecke, auf der sie von einem leichtem Nieselregen erfrischt wurden und wenig Zeit an der Getränkeverpflegung verbrauchten. Kerstin-Ohm kam im Gesamtfeld als vierte Frau aus dem Wasser. Thelse Schilling zeigte eine kontinuierliche Leistung und konnte auf der Laufstrecke punkten. Am Ende standen beide in der Altersklasse AK40 und AK60 auf der obersten Stufe. Beim späteren Start zum Volkstriathlon (500m-20km-5km) ging Marco Bläsing-Ohm an den Start. In seinem farbenfrohen Neo war er auf der Schwimmstrecke gut zu beobachten. Er legte einen guten Start hin und war schnell im vorderen Feld auszumachen. Beim Radfahren setzten ihm Krämpfe zu, dass er etliche Plätze verlor. Nach einigen Hundert Metern auf der Laufstrecke konnte er wieder ohne Einschränkung laufen und machte zwölf Plätze gut. Ins Ziel kam er im Mittelfeld auf Platz 41. Autor: Thelse Schilling

Ebenfalls am 01.07.18 ging Hanna Hartmann beim 30. Jubiläums – Schloßtriathlon in Schwerin über die Olympische Distanz (1,5km, 40km, 10km) an den Start. Mit ihrer stark verbesserten Schwimmleistung legte sie den Grundstein für die sehr gute Gesamtzeit und belegte damit einen phantastischen 3.Platz in ihrer Altersklasse.